Wir feiern unsere Gottesdiente nach der 2 G-Regel.

Bitte den entsprechenden Nachweis mitbringen. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren bringen bitte ihr Schultestheft mit.


 

 

Geld und Kirche – Eine schwierige Beziehung

 

Zweite Kanzelrede mit Silvia Winkler

 

 „Über Geld spricht man nicht.“ Dieses Sprichwort gilt laut einer Umfrage für 61 Prozent der Deutschen. Über Geld spricht man nicht. Schon gar nicht in der Kirche. Und doch  hat der Kirchenvorstand der evangelischen Kirchengemeinde Haitz-Höchst die Finanzexpertin Silvia Winkler eingeladen, genau dies zu tun. Wie wir unser Geld ausgeben und wie wir unser Geld anlegen, hat immer Konsequenzen für anderen. Das hat heute Silvia Winkler, Geschäftsführerin des Oikocredit Förderkreises Hessen-Pfalz bei ihrer Kanzelrede in der Dankeskirche deutlich gemacht. Angesichts von Schäppchenjagden wie an Black Friday oder Cyber Monday fragte Winkler: "Kann das Billigste wirklich das sein, was auch das Grechteste ist?". Sie appellierte an die Gottesdienst-Besucher und -Besucherinnen sich nicht immer zu fragen, ob sie eine Investition wirklich für einen persönlich rechneten. Die Frage sollte eher sein, hilft es uns allen, besser zu leben.

Sie ist Geschäftsführerin des Oikocredit Förderkreis Hessen-Pfalz e.V.Oikocredit bietet Anlegerinnen und Anlegern die Möglichkeit ihr Geld so anzulegen, dass es für sozial verantwortliche Kredite im Globalen Süden verwendet wird.


 

Auftakt der Reihe "Kanzelreden"

 

"Wenn uns Gott schon trotz unserer Fehler so annimmt wie wir sind, mit den ganzen Unzulänglichkeiten, mit den Fragen über die wir streiten können. Müssten wir das dann nicht auch gegenseitig tun? Wie begegnen wir uns eigentlich? Wo ist der Respekt, den Gott uns schenkt? Wir bauen auf die Gnade Gottes, sind aber gnadenlos im Umgang untereinander. Ist das im Sinne Luthers?" Mit dieser Frage wandte sich Dr. Peter Tauber am Reformationstag an die Gemeinde. Der Historiker und Politiker sprach in der Dankeskirche über den Reformator Martin Luther und den Auftrag der Kirche. "Die Kirche hat eine Wahrheit über die man nicht streiten kann und darüber zu verkünden sollte am Ende im Mittelpunkt stehen", so Tauber. Er bezweifele, dass Kirche sich zu jeder Alltagsfrage äußern müsse. Denn darüber laufe sie Gefahr ihre eigene Botschaft zu vergessen.

 

Christsein ohne Gemeinschaft?

 

Tauber rief die Christen dazu auf, frohen Mutes in die Zukunft zu gehen und sich nicht in internen Diskussionen zu verlieren. Und die Kirchenaustritte? "Mann nichts ändern, wenn man nicht dabei ist. Ob das Christsein auf die eigene Beziehung mit Gott reduzierbar ist, ob es ohne Gemeinschaft der Gläubigen überhaupt ein Christsein geben kann, daran darf man Zweifel anmelden, wenn man das Neue Testament ernst nimmt". Peter Tauber sprach im Reformationstagsgottesdienst, den Dr. Heike Bausch gestaltete.

 

Reihe geht am 28. November weiter

 

 Andere Perspektiven kennenlernen, Argumenten lauschen, miteinander diskutieren. Davon lebt eine Gesellschaft. Deshalb laden wir Menschen des öffentlichen Lebens in die Dankeskirche ein, eine „Kanzelrede“ zu halten. Menschen aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft werden aus ihrer Perspektive über kirchliche Themen wie Toleranz, Schöpfung, Frieden oder Gerechtigkeit sprechen. Eine „Kanzelrede“ ist zwischen einer Predigt und einem Vortrag angesiedelt.

 

Aber warum bei uns in der Dankeskirche? Ganz einfach: Kirche wird in unsere Gesellschaft als neutrale Partei mit hoher Akzeptanz wahrgenommen. Da wollen wir uns einbringen. Wir stellen einen Raum – unseren Altarraum - für einen Erfahrungsaustausch zur Verfügung, damit Menschen unterschiedlicher Meinung, Herkunft und Identifikation sich gegenseitig zuhören, miteinander ins Gespräch kommen – respektvoll, auf Augenhöhe

 

 

Weiter geht es mit der Reihe "Kanzelreden" am 1. Advent und Referentin Silvia Winkel von Oikocredit. Sie wird am 28.11. über unser Verhältnis zum Geld sprechen.

 

 


 

So viele Gottesdienste wie Gerhard Hofmann (Zweiter von rechts) hat wohl keiner in der Haitzer Dankeskirche besucht: 17 Jahre lang war er als ehrenamtlicher Küster für die evangelische Kirchengemeinde tätig und hat in dieser Zeit nahezu jeden Sonntag seinen Dienst in der Kirche geleistet. Nun ist Schluss. In einem Festgottesdienst dankte die Gemeinde dem Ehrenamtlichen für seinen großen Einsatz.

„Wir haben Gerhard Hofmann stets als zuverlässigen und engagierten Küster erlebt, der mit ganzem Herzen bei der Arbeit war,“ sagt Pfarrer Uwe Steuber und fügte an Hofmann gerichtet hinzu: „Wir sind froh und dankbar, dass Sie unser Küster waren.“ Steuber sagte, der Ehrenamtliche habe in den vergangenen Jahren Aufgaben erledigt und Wünsche erfüllt, bevor sie von einem Pfarrer oder einem Ehrenamtlichen ausgesprochen worden seien. Die Vorsitzende des Kirchenvorstands Karla Wecke (Zweite von links) lobte Hofmanns große Hilfsbereitschaft. Dank seiner Verankerung im Ort und in vielen Vereinen sei er zudem ein guter Mittelsmann der Kirche gewesen. Dank richtete sie auch an Wilma Hofmann, die ihren Mann in seinem Ehrenamt stets unterstützt habe. Christoph Kalden (links) tritt in die großen Fußstapfen, die Hofmann hinterlässt und wird künftig die Küsterdienste in der Gemeinde übernehmen.

 


Konfi-Wochenende

Hat Gott ein Geschlecht? Ist Gott ein "er", eine "sie" oder divers? Darüber haben sich unsere beiden aktuellen Konfi-Jahrgänge den Kopf zerbrochen. Sie waren in Frankfurt im Bibelhaus Erlebnismuseum und im Garten der Dankeskirche. Spannende Diskussionen, kritische Fragen, viel Spaß und Gesang gehörten dazu. Vielen Dank liebe Konfis für zwei coole Tage mit euch.

Aktueller Gemeindebote der Kirchengemeinde Haitz
Gemeindebote Ausgabe 587

Der aktuelle Gemeindebote (gültig von November 21 bis Februar 22)

 

Zum Runterladen auf das Bild klicken


Glocken rufen zum Gebet

Morgens, mittags und abends rufen die Glocken der Dankeskirche zum persönlichen Gebet. Im Gebet wächst die Kraft zum Handeln für unsere Nächsten.

Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.